Liebesakte, wie Gott Vater sie wünscht

 

Der himmlische Vater sagte: "Wer Mir von diesen Liebesakten anbietet, wer dazu noch bedacht ist, sie zu verbreiten, der soll Mir in ganz besonderer Weise Kind sein und Ich will Ihm liebender Vater sein. Wie sehr sehne Ich Mich danach, dass man auch Meiner recht oft und innig gedenkt. Der Heilige Geist wird wenig verehrt. Ich aber werde noch weniger verehrt. Die Andacht zu Mir belohne Ich in ganz hervorragender Weise. Schenkt Mir doch häufig eure Liebesakte, die Mein Herz so sehr erfreuen!"

 

Man kann sie gut am Rosenkranz beten. So je zehnmal an den kleinen Perlen:

 

Vater, ich hab' Dich innig lieb, rette Seelen!

Vater, ich hab' Dich zärtlich lieb, rette Seelen!

Vater, ich hab' Dich herzlich lieb, rette Seelen!

Vater, ich hab' Dich kindlich lieb, rette Seelen!

Vater, ich hab' Dich glühend lieb, rette Seelen!

 

Vater, ich hab' Dich brennend lieb, rette Seelen!

Vater, ich hab' Dich feurig lieb, rette Seelen!

Vater, ich hab' Dich unsagbar lieb, rette Seelen!

Vater, ich hab' Dich grenzenlos lieb, rette Seelen!

Vater, ich hab' Dich über alles lieb, rette Seelen!

 

Vater, ich hab' Dich unermesslich lieb, rette Seelen!

Vater, ich hab' Dich unüberwindlich lieb, rette Seelen!

Vater, ich hab' Dich unaussprechlich lieb, rette Seelen!

Vater, ich hab' Dich bis zum Übermaß lieb, rette Seelen!

Vater, ich hab' Dich ohne Ende lieb, rette Seelen!

 

Vater, ich lobe Dich, ich liebe Dich, ich danke Dir, rette Seelen!

Vater, ich möchte Dich lieben, wie alle Engel und Heilige Dich lieben, rette Seelen!

Vater, ich möchte Dich lieben, wie der Heilige Josef Dich auf Erden geliebt hat und wie er Dich jetzt im Himmel liebt, rette Seelen!

Vater, ich möchte Dich lieben, wie Maria auf Erden dich geliebt hat und wie Sie Dich jetzt im Himmel liebt, rette Seelen!

Vater, ich möchte Dich lieben, wie Dein Sohn und der Heilige Geist Dich lieben, rette Seelen!

 

Am Ende von je 10 Liebesakten betet man:

Ich möchte Dir diesen Liebesakt so oft schenken, als Deine Allmacht zählen kann! Amen.

 

An den großen Perlen betet man:

Vater, durch das unbefleckte Herz Mariens opfere ich Dir für die Rettung all jener Seelen, die in Gefahr sind, auf ewig verlorenzugehen, die letzten Herzblutstropfen auf, die Dein göttlicher Sohn mit der ganzen letzten Kraft Seiner sich verströmenden Liebe vergossen hat und begehre mit heißem Herzen, sie Dir für die Seelen so oft aufzuopfern, als Deine Allmacht zählen kann! Amen.

 

Es segne uns, der allmächtige Gott, der Vater, der Sohn und der Heilige Geist. Amen.

 

Mit Ihrem lieben Kinde, segne uns die Jungfrau Maria. Amen.

Download
Liebesakte, wie Gott Vater sie wünscht
Liebesakte, wie Gott Vater sie wünscht.p
Adobe Acrobat Dokument 42.0 KB

Zuerst: Kreuzzeichen
An der ersten großen Perle: Das Glaubensbekenntnis


An der ersten kleinen Perle: Vater unser
An der zweiten kleinen Perle: Gegrüßet seist du, Maria
An der dritten kleinen Perle: Ehre sei dem Vater


An den großen Perlen betet man jeweils:

1 x Vater unser
1 x Gegrüßet seist du, Maria
1 x Ehre sei dem Vater


An den kleinen Perlen betet man jeweils:

"Jesuleins Herz, geboren aus der allerheiligsten Jungfrau Maria im Bethlehems Stall – segne die ganze Menschheit, erneuere ihre Herzen, umstrahle die Familien, lehre sie Gott lieben."


Entstehung:

Der Rosenkranz zum Jesuskind hilft in besonders schweren und aussichtslosen Fällen. Die allerheiligste Mutter gibt diesem Rosenkranz ein Privileg: "Wer auch immer ihn in irgendeinem Bedürfnis beten wird, wird schnell erhört werden."

Das Jesuskind wirkt schnell und unverzüglich. Nichts verweigert der Himmlische Vater dem göttlichen Kind. Merke es Dir! Lehre die Welt diesen Rosenkranz, denn große Gnaden hat das Herz des Jesuskindes und das Herz der Jungfrau Maria, der Mutter Christi, auf ihn gelegt.

Die Allerheiligste Jungfrau Maria liebt diesen Rosenkranz sehr und bittet, alle mögen ihn beten. Der ganze Himmel betet ihn auch!

Während ich den Rosenkranz zum Jesuskind gebetet habe, sah ich mit den Augen des Geistes den Herrn Jesus, ungefähr vier Jahre alt, in einem langen blauen Gewand, mit langen bis auf die Schulter fallenden Locken. Das Jesuskind kniete in der Luft nieder, faltete die Händchen zum Gebet und betete zusammen mit mir den Rosenkranz.

Auf die Worte "lehre sie Gott lieben" zeigte es mit dem Fingerchen nach oben. Mit den Augen des Geistes sah ich dann, wie sich der Himmel öffnete und wie zahlreiche Heilige kniend gebetet haben. Auf die Worte "lehre sie Gott lieben" neigten alle die Köpfe bis zur Erde auf die Seite zum feurigen Thron, wo ein großer und schöner Glanz war.

Bevor ich den Rosenkranz zu Ende gebetet habe, sagte das Jesuskind: "Um was du auch immer bitten wirst, werde ich dir geben – wirst du erhalten. Merke es dir! Schiebe ihn nicht hinaus für später, bete ihn nicht mit Abneigung, bete ihn in den Morgenstunden mit liebevollem Herzen."